Grundschule Schomburg-Primisweiler * Blauseeweg 10 * Wangen im Allgäu * Tel.: 07528/6860

Kooperation Grundschule-Kindergarten

Juni 2013

 

In drei aufeinander folgenden Wochen waren die Vorschulkinder aus den Kindergärten Primisweiler und Haslach in unserer Schule und durften dort zusammen mit den Klassen 1 und 2 jeweils zwei Stunden Sachunterricht erleben.

Die Erst-,und  Zweitklässler sowie die Kindergartenkinder wurden in altersgemischte Gruppen aufgeteilt und  durften dort zusammen mit einer Erzieherin und einer Lehrerin ein Naturthema bearbeiten.

Die Gruppe um Frau Rösch und Judith sammelte Schnecken und beobachtete diese, wie sie beispielsweise über eine Klinge krochen oder  wie sie angehängtes Gewicht zogen.

In der zweiten Gruppe wurden bei Frau Stordel und Daniela die Tiere am und im Teich beobachtet, gefangen und im Lupenbecher und unter dem Binokular betrachtet und gemalt. 

Eine dritte Gruppe beschäftigte sich mit zusammen mit Frau Wagner, Emmi Schöllhorn und Franziska  mit Insekten. Auf den Wiesen rund ums Schulhaus wurden Insekten gefangen und beobachtet.

Insgesamt waren sich alle Beteiligten einig, dass diese Art der Zusammenarbeit zwischen Schule und Kindergarten sehr interessant und – projektbezogen- für alle Beteiligten sehr fruchtbar war.

 

 

 

 

4. Klässler lesen im Kindergarten vor

 

Dieses Jahr wollten wir 4. Klässler der Grundschule Schomburg wieder den Kindergartenkindern vorlesen. Wir haben alles in der Schule mit unserem Lehrer besprochen und bildeten verschiedene Gruppen für die großen und kleineren Kinder.

Ich und meine Freundin Marya haben zusammen ein Buch vorgelesen.

Wir als Team hatten uns gut vorbereitet und uns sehr oft getroffen.

Das Buch „Liselotte“ hatten wir uns ausgesucht.

Kurz bevor wir in den Kindergarten gingen, sagte Marya: „Ich bin sehr nervös, hoffentlich klappt alles!“

Als wir angekommen waren, warteten schon die Kinder auf uns, und dann teilte die Erzieherin die Kinder in Gruppen ein.

Ich und Marya  durften in den Raum der Roten Gruppe, die Kinder setzten sich auf den Teppich und wir lasen vor.

Sie sahen ganz gespannt auf die Bilder und sie waren sehr artig.

Die Kinder fragten ab und zu mal etwas, doch das störte uns nicht sehr.

Übrigens waren es 6 bis 7 Kinder in unserer Gruppe.

Als wir fertig waren, hatten wir noch was vorbereitet. Meine Freundin Marya hatte nämlich eine Kuh, die man ganz leicht malen konnte. Sie passte gut zum Buch. Sie zeigte den Kindern, wie man diese Kuh malt und Marya und ich halfen  ihnen beim Malen.

Die Kühe sahen am Ende echt gut aus!

Uns und allen Kindern hat es sehr gut gefallen. Besonders schön für uns war auch, mal wieder in unserem alten Kindergarten zu sein.

 

Ida Friedrich Klasse 4