Grundschule Schomburg-Primisweiler * Blauseeweg 10 * Wangen im Allgäu * Tel.: 07528/6860

Am Endraßhof

Wir, die Klasse 2a, wanderten um 8.20 Uhr los.
Als wir angekommen sind, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt.

Ich ging mit der blauen Gruppe zum Pferd, zur Ziege und zum Schaf. 
Wir holten das Pferd von der Weide und Frau Endraß erklärte, das ist ein Kaltblüter.
Nun gingen wir zur Ziege, die schon gespannt auf uns wartete. Wir fütterten sie mit Äpfeln. 
Danach gingen wir zum Schafbock.
Der rannte entsetzt umher, er hatte Angst, dass wir ihn scheren wollten. Schafe haben sehr weiches Fell.
Nun gingen wir zu den Hühnern und Hähnen. Familie Endraß besitzt circa 3500 davon.
Als wir im Stall waren ging es richtig ab….
Man kann die Farbe der Eier an der Farbe der Ohrmuscheln erkennen.
Nach dem großen Hühnerstall gingen wir noch zu den Küken, sie waren so süß!
Ich habe fünf gefangen. Ein Huhn braucht 21 Tage, um das Ei auszubrüten, dann schlüpfen die Küken.

Jetzt gingen wir zum Drucken und Wiegen der Eier. 
Eine Druckmaschine funktioniert so: Das Ei wird mit einem Farbenband unter den Drucker gelassen und schon ist es fertig.
Danach kommen sie zum Wiegen. 
Wiegen funktioniert so: Man legt das Ei in so kleine Rollen, schon sind sie bei der eigentlichen Waage. Sie fahren von einem Schubser zum anderen Schubser, je nachdem, wie schwer sie sind. 
Wenn das Ei am richtigen Schubser angekommen ist, wird es rausgeschubst. 
Dann schnappt man sich das Ei und tut es in die Schachtel und dann ist es fertig verpackt und kann auf den Markt. 
Familie Endraß verkauft Käse, Milch, Wurst - und Eier.

Hannes Hölzel